Covergestaltung: Hyperreale Reflexion

Das letzte Album “Farben” ist zwar noch ganz warm, aber dennoch sind die Vorbereitungen für das die nächste CD ja bereits angelaufen.
Natürlich gehört zu meinen musikalischen Arbeiten auch immer das entsprechende Artwork dazu.
Nach dem bei “Farben” unzählige eingeschlagene Fensterscheiben fotografiert und bearbeitet wurden, sind es dieses mal bei “Hyperreale Reflexion” Objekte aus der Industrie.
Was lag daher also näher, als die alten rostigen Container abzulichten?

Das Fotografieren der gammeligen Stahlbehälter stand schon länger auf meinem Plan, aber im Sommer ist die Wiese ziemlich hoch zugewachsen und man kann die vielen Hundehaufen nicht sehen.
Meistens ist es auch recht matschig dort, aber jetzt war es optimal.
Hier ein paar Aufnahmen davon:

Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Covergestaltung: Hyperreale Reflexion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.