Klang für die Welt
Donnerstag, 30. Dezember 2010, 03:17
Abgelegt unter: Musik

Es freut mich, dass ich Ihr Interesse geweckt habe und begrüße Sie recht herzlich auf dieser Internetseite!

Worum geht es hier eigentlich?

Ich habe an dieser Stelle versucht, für neugierige intelligente Menschen einen ganz besonderen Ort zu schaffen, einen Ort, in dem man sich in Träumen, Gedanken und Muse verlieren kann, einen Ort,  wo man neuen kreativen Ideen stets offen gegenüber steht.

Vielleicht beruht es auch nur auf meiner Lebenserfahrung, das ich heute in der Lage bin, die verschiedenen Situationen aus unter­schiedlichen Blick­winkeln zu be­trachten. Die Essenz dessen fließt in mein musikalisches Schaffen ein und macht mich Neuem gegenüber aufgeschlossen.

Ich sehe mich weniger als der große intellektuelle Künstler, sondern eher als der einfache Handwerker, der die Kunst als Summe seiner Fähigkeiten versteht.
Mit meinen Arbeiten möchte ich kein Millionenpublikum erreichen, denn sie sind für solche Menschen gemacht, die vorurteilsfrei genug sind, sich an meinen verdrehten Ideen und Visionen zu erfreuen, die meine Werke verstehen, weil wir die selbe Sprache sprechen.

Ich bin fest davon überzeugt, das ein kreativer Musiker immer den Mut haben sollte, seinen eigenen Weg zu gehen, wie unorthodox dieser auch immer sein mag, auch wenn diesem Weg Tabus entgegenstehen.

EMS AKS

Die Musik.
Im Gegensatz zu meinen anderen Projekten, möchte ich hier gerne die leiseren Töne anschlagen.
Auch wenn die Klänge „dazwischen“ von den meisten Menschen überhört und ignoriert werden, so sind sie doch vorhanden.

Mein erklärtes Ziel ist es dabei, die unauffälligen Geräusche des Hintergrundes aus dem urbanen Leben, mit all seiner Hektik und seinen Konflikten aus der Tektonik, einzufangen.
Es gilt aber auch, natürlich gewachsene Konstruktionen und Formen aus der Natur, makro oder mikroskopische Organismen, sowie absurde Utopien, klanglich darzustellen und auf elektronischem Weg neu zu definieren.

Der Mensch sollte nicht nur das dominante Zwitschern eines Vogels auditiv wahrnehmen, sondern auch die Reduktion, also das leichte Säuseln der Blätter und das leise Knarzen der Äste zweier starker Bäume im Abendwind.
Das Lächeln der Bäume…

Die wichtigste Eigenschaft dieser Musik ist der Inhalt, jedoch ohne eine zu hohe Authentizität zu schaffen, das ist nicht gewollt. Es soll die eigenen Ideen und Gedanken nur anreißen, die eigene Phantasie anregen und zum Träumen animieren.

Mein Arbeitswerkzeug und Medium ist hierbei stets der elektronische Synthesizer, als äquivalent zur menschlichen Sprache. Nur er bietet mir die enge Verknüpfung von Kreation, Kommunikation und Ausführung in klaren Strukturen.

Das Lächeln der Bäume – Das musikalische Konzept / Deutsch

When trees smile – The musical opus / English

Alle aktuellen Informationen über meine Projekte und Konzerte finden Sie stets hier in den News.

Bernd-Michael Land

Bewertungen zu bernd-michael-land.com



THAU -The Cloud Factory / Studiosession

Ein neuer Song von THAU entsteht: The Cloud Factory.
Hier sind ein paar Eindrücke aus der ersten Probe vom 27. August 2015 im SynxsS-Studio in Rodgau.
(Der Mitschnitt aus dieser Studiosession ist nicht gemastert)



12.09.2015 -THAU live in Dreieich / Music for Refugees

15-09-12-Refugees

Benefizkonzert zugunsten des Netzwerks Flüchtlingshilfe Dreieich!!

-mit:

Musik für leere Diskotheken
Leonie Jakobi – Musician & Marc
Watch me Rise
Eeka the Geek
The Heinz Tigers
Al Fanaan Saabir Yare
Stefan Seib-Melk & Friends
Wolf Schubert-K. & The Sacred Blues Band
THAU by Bernd-Michael Land und Frank Tischer

-kommt alle und bringt Eure Freunde mit!



27.09.2015 -Klangraum One Festival / Darmstadt

Klangraum Music Festival
27. September um 17:00

Mainhall (Osthang)
Mathildenhöhe
Darmstadt

Programm:

17:00 Warm Up Lounge
18:00 Imaginery Landscapes
19:00 Norbert E. Kegel
19:30 Bernd Michael Land
21:00 Norbert Grossmann und Freunde

www.klangraum.one

 

Klangraum



Interview: Synthesizer Studiotour mit Ralph Baumgartl / Teil III

Studio2015-166



21.11.2015 -Kein Thema 23 No.8 / Nürnberg

Samstag, den 21. November 2015
Beginn: 20:00h

Kulturbüro Muggenhof/Werkstatt 141
Muggenhofer Straße 141
90429 Nürnberg

Kein Thema 23 #8

Kein Thema 23 No.8 mit Bernd-Michael Land, Jürgen Huck, Zil & Zoy Winterstein

„Das Lächeln der Bäume“, quadrophonisches Liegekonzert in zwei Sets von und mit Bernd-Michael Land aus Rodgau bei Frankfurt am Main.

Elektronische experimentelle Instrumentalmusik, Ambient, Klangkunst, Electronica/Electro, Bioakustik/Field-Recording, Soundscapes und Deckenprojektionen von ZIL (Nürnberger Videokünstlerin).

Im dritten Set Bernd-Michael Land im Trio mit Jürgen Huck, Gongmeister und Glöckner aus Nürnberg und Zoy Winterstein, Nürnberger Elektronik-Musiker und Multiinstrumentalist

und Live Video von ZIL.

Dauer ca. 3 Stunden

Bernd-Michael Land ist seit den frühen 70er Jahren als elektronischer Musiker, Klangkünstler und Synthesizersammler aktiv.

2015 erhielt er in Bochum den Schallwelle Preis als bester nationaler Musiker.

http://bernd-michael-land.com/
http://aliens-project.de/news.html
https://www.facebook.com/vitaminZIL
http://www.klangtraum.org/
http://www.zoywinterstein.com/
https://www.facebook.com/ZOYWINTERSTEIN

Veranstalter: Zoy Winterstein

Gefördert durch das Kulturbüro Muggenhof und Kulturreferat der Stadt Nürnberg

Kein Thema 23 -zum Event



Nostalgia
Sonntag, 9. August 2015, 11:01
Abgelegt unter: Musik

Studio2015-146



THAU -Studiosession August 2015

THAU bei der letzten Studiosession -ein kleiner Vorgeschmack auf das neue Liveset: