Klang für die Welt
Donnerstag, 30. Dezember 2010, 03:17
Abgelegt unter: Musik

Es freut mich, dass ich Ihr Interesse geweckt habe und begrüße Sie recht herzlich auf dieser Internetseite!

Worum geht es hier eigentlich?

Ich habe an dieser Stelle versucht, für neugierige intelligente Menschen einen ganz besonderen Ort zu schaffen, einen Ort, in dem man sich in Träumen, Gedanken und Muse verlieren kann, einen Ort,  wo man neuen kreativen Ideen stets offen gegenüber steht.

Vielleicht beruht es auch nur auf meiner Lebenserfahrung, das ich heute in der Lage bin, die verschiedenen Situationen aus unter­schiedlichen Blick­winkeln zu be­trachten. Die Essenz dessen fließt in mein musikalisches Schaffen ein und macht mich Neuem gegenüber aufgeschlossen.

Ich sehe mich weniger als der große intellektuelle Künstler, sondern eher als der einfache Handwerker, der die Kunst als Summe seiner Fähigkeiten versteht.

Mit meinen Arbeiten möchte ich kein Millionenpublikum erreichen, denn sie sind für solche Menschen gemacht, die vorurteilsfrei genug sind, sich an meinen verdrehten Ideen und Visionen zu erfreuen, die meine Werke verstehen, weil wir die selbe Sprache sprechen.

Ich bin fest davon überzeugt, das ein kreativer Musiker immer den Mut haben sollte, seinen eigenen Weg zu gehen, wie unorthodox dieser auch immer sein mag, auch wenn diesem Weg Tabus entgegenstehen.

Die Musik.
Im Gegensatz zu meinen anderen Projekten, möchte ich hier gerne die leiseren Töne anschlagen.
Auch wenn die Klänge „dazwischen“ von den meisten Menschen überhört und ignoriert werden, so sind sie doch vorhanden.

Mein erklärtes Ziel ist es dabei, die unauffälligen Geräusche des Hintergrundes aus dem urbanen Leben, mit all seiner Hektik und seinen Konflikten, aus der Tektronik einer Großstadt, einzufangen.
Es gilt aber auch, natürlich gewachsene Konstruktionen und Formen aus der Natur, makro oder mikroskopische Organismen, sowie absurde Utopien, klanglich darzustellen und auf elektronischem Weg neu zu definieren.

Der Mensch sollte nicht nur das dominante Zwitschern eines Vogels auditiv wahrnehmen, sondern auch die Reduktion, also das leichte Säuseln der Blätter und das leise Knarzen der Äste zweier starker Bäume im Abendwind.
Das Lächeln der Bäume…

Die wichtigste Eigenschaft dieser Musik ist der Inhalt, jedoch ohne eine zu hohe Authentizität zu schaffen, das ist nicht gewollt. Es soll die eigenen Ideen und Gedanken nur anreißen, die eigene Phantasie anregen und zum Träumen animieren.

Mein Arbeitswerkzeug und Medium ist hierbei stets der elektronische Synthesizer, als äquivalent zur menschlichen Sprache. Nur er bietet mir die enge Verknüpfung von Kreation, Kommunikation und Ausführung in klaren Strukturen.

Mehr Infos über dieses Projekt folgt demnächst an dieser Stelle.

Bernd-Michael Land



Morgen Abend! / Das Lächeln der Bäume -im Waggon der HfG in Offenbach am Main

31.08.2014
Beginn: 19.00h
Bernd-Michael Land – live

Der Waggon der HfG befindet sich direkt am Mainufer, gegenüber vom Ysenburger Schloß (Durchgang gegenüber Mainstraße Ecke Schloßsraße).
Am Messeparkplatz am Mainufer (Karl-Ullrich-Brücke) findet man ausreichend Parkplätze.
Hundert Meter flußaufwärts steht der rote Güterwaggon auf dem Kulturgleis.

Waggon-Offenbach-fly

Für das Konzert am kommenden Sonntag habe ich das übliche Liveset nochmals etwas umgestellt und ein paar Drone-/Noisesynthies mehr eingepackt.
Damit auch alles reibungslos klappt, habe ich das ganze Set nochmals aufgebaut und durchgespielt.
Wollte wegen den beengten Verhältnissen dorthin keine zweites Mischpult mitnehmen und habe daher sogar noch die Aux-Returns mit ausgenutzt um drei Kanäle zusätzlich zu erhalten.
Naja, das kann man ja durchaus mal machen, wenn auch die Bedienung über Drehregler nicht so komfortabel wie über große lange Fader ist.

Studio2014-074

Hier sind die Maschinen:
01 – Knas / Ekdahl Moisturizer (außen liegender Federhall + LFO + Multimode-Filter)
02 – Subtle Noise Maker -Cacophonator II (Noisebox) der Klassiker bekommt etwas Hall vom internen FX-Prozessor des Mischpultes
03 – Eowave Sci-Fi Bug (8-Step Filter-Sequencer)
04 – Moog Moogerfooger Murf MF105 (Multiple Resonance Filter Array)
05 – Skychord Sleepdrone 6 (Drone-Synthie) wird durch den Sci-Fi Bug sequenced
06 – King Capitol Punishment – Glamourbox (Drone-Synthie) ist durch den Moisturizer geschliffen und wird beigemischt
07 – Resonance Circuits Voodoo-Priest (Noise-Synthie) hat nur etwas Hall vom Mischpult
08 – Alien-Edition One (DIY Noisesynth+Sequencer) Signal bleibt trocken
09 - Alien-Edition Two (DIY 4 Osc. Noise-+ Drone-Synthie) Signal bleibt trocken
10 - King Capitol Punishment – Sleepdrone 5 (Drone-Synthie) wird durch den Moog Murf MF-105 equalized und sequenced
11 – Boss Space-Echo SE-20 (virtuelle Bandecho Emulation)
12 – Moodysounds Babybox (Drone-Synthie) hat interne Effekte Delay und Reverb
13 – Roland SP-550 (Phrase-Sampler+FX) interne Effekte
14 – Roland SP-404 (Phrase-Sampler+FX) interne Effekte
15 – Moog Moogerfooger MF-104Z (Analog Delay)
16 - Resonance Circuits Mantra-Machine (Drone-Synthie) bekommt seinen blubbernden Delayeffekt vom Moog MF-104Z
17 - Boss Space-Echo SE-20 (virtuelle Bandecho Emulation)
18 – Behringer Xenyx 2442FX (Live-Mischpult mit internen Effektprozessor)
19 – Haken Continuum (Fingerboard) Delay / Bandecho über das linke SE-20
20 – Korg Micro-X (VA-Synthesizer) Delay / Bandecho über das rechte SE-20

Studio2014-067

Studio2014-076



07.09.2014 – Musik aus Raum und Zeit / Frank Tischer & Bernd-Michael Land live im Radom

Das ausgefallene Konzert vom 16.08.2014 wird im September nachgeholt!

Am 07.09.2014 erwartet Sie ein ganz besonderes Konzert an einem ganz besonderen Ort:
Frank Tischer & Bernd-Michael Land spielen ein gemeinsames Livekonzert im Radom auf der Wasserkuppe.

Durch die einzigartige Akustik der 18 Meter großen Radom-Kuppel werden unsere elektronischen Klänge zu einem magischen Klangerlebnis.
Wir nehmen Sie mit zu einer musikalischen Reise durch Raum und Zeit.

Radom flyer2

Frank Tischer
Mit sphärischen Klängen bringt er sein Publikum zum Träumen, dabei bewegt er sich in der musikalischen Tradition von Klaus Schulze oder Tangerine Dream.
Seine Konzerte sind in einer alten Radarkuppel zu Hause, auf dem Gipfel des höchsten Berges von Hessen, der Wasserkuppe.
Dort, im Innern der Kuppel (das Radom), komponiert und produziert er seine Musik und gibt dort auch regelmäßig Konzerte.
Musik aus Raum und Zeit.

Frank Tischer

Bernd-Michael Land
Live gespielte elektronische Klänge morphen sich mit Field-Recordings zu fließenden ambienten Soundlandschaften.
Es wird eine Tür in einen endlosen Antiraum, ohne Dimension und Zeit geöffnet, der den Menschen zum Verweilen einlädt.
Die auditiven Wahrnehmungen verzaubern den Hörer und animieren zum Träumen.

Luninale 2014-02



02.10.2014 / Quadrophonisches Konzert -Schlosskirche in Rumpenheim

02.10.2014
Offenbach am Main in der Rumpenheimer Schlosskirche
Beginn ab 19.00h

Bernd-Michael-Land 02

Bernd-Michael Land.
Ein quadrophonisches Konzert: Das Lächeln der Bäume

- zur Finissage der Ausstellung “HÖHLENSCHÄTZE.Bergungen” von Hagen Bonifer im Rahmen der Rumpenheimer Kunsttage.

Links zu dem Event an den Rumpenheimer Kunsttagen:

Info über Bernd-Michael Land

Info über das Konzert

Info über Hagen Bonifer

Info über die Ausstellung

 

 



21.08.2014 ab 17.00h / Bernd-Michael Land on Air auf Radio-X

Am dritten Donnerstag ist es mal wieder soweit:

21.08.2014 ab 17.00h
Heute ist es wieder soweit:
Virus Musik Radio – Homebase

mit Moderator Jürgen Klumpe
als Gäste: Bernd-Michael Land (Aliens-Project) und Frank Tischer

Radio-X ist DAS angesagte Frankfurter Lokalradio.
Falls euer Wohnort außerhalb der Reichweite von Radio-X liegt, könnt ihr die Sendung auch übers Internet streamen.

zum Livestream von Radio-X

Radio-X-logo



16.08.2014 -Konzert um 17.00h = wichtige Programmänderung!

Hallo Freunde!

Habe mir heute mit dem Gurkenhobel die halbe Fingerkuppe weggesenst -Notarzt, Verband, Schmerzen.
Da soll mal einer sagen, das Gemüse essen viel gesünder ist, hmmm.

Like

Das Konzert morgen ab 17.00h wird daher dann Frank Tischer alleine bestreiten, da ich leider nicht mitspielen kann.
Es lohnt sich dennoch auf jeden Fall dort hinzugehen und wird sicherlich toll, die Akustik dort ist auch sehr ungewöhnlich.

Ein dickes SORRY an meine Fanbase, tut mir wirklich sehr leid.

Radom flyer



16.08.2014 – Musik aus Raum und Zeit / Frank Tischer & Bernd-Michael Land live im Radom

Radom flyer

Am 16.08.2014 erwartet Sie ein ganz besonderes Konzert an einem ganz besonderen Ort:
Frank Tischer & Bernd-Michael Land spielen ein gemeinsames Livekonzert im Radom auf der Wasserkuppe.

Durch die einzigartige Akustik der 18 Meter großen Radom-Kuppel werden unsere elektronischen Klänge zu einem magischen Klangerlebnis.
Wir nehmen Sie mit zu einer musikalischen Reise durch Raum und Zeit.

Frank Tischer
Mit sphärischen Klängen bringt er sein Publikum zum Träumen, dabei bewegt er sich in der musikalischen Tradition von Klaus Schulze oder Tangerine Dream.
Seine Konzerte sind in einer alten Radarkuppel zu Hause, auf dem Gipfel des höchsten Berges von Hessen, der Wasserkuppe.
Dort, im Innern der Kuppel (das Radom), komponiert und produziert er seine Musik und gibt dort auch regelmäßig Konzerte.
Musik aus Raum und Zeit.

Frank Tischer

Bernd-Michael Land
Live gespielte elektronische Klänge morphen sich mit Field-Recordings zu fließenden ambienten Soundlandschaften.
Es wird eine Tür in einen endlosen Antiraum, ohne Dimension und Zeit geöffnet, der den Menschen zum Verweilen einlädt.
Die auditiven Wahrnehmungen verzaubern den Hörer und animieren zum Träumen.

Luninale 2014-02

Gönnen Sie sich doch mal ein ganz besonderes Wochenende, dort, wo die Rhön am schönsten ist.
kommen Sie auf die Wasserkuppe, den höchsten hessischen Berg, gehen Sie Wandern, Rodeln, Gleitschirm-oder Segelfliegen, besuchen Sie das Segelflieger-Museum, lassen Sie sich mit gutem Essen verpflegen und zum Abschluß des Tages besuchen Sie noch ein außergewöhnliches Konzert.

EK-Lounge-59-04

EK-Lounge-59-02



13.09.2014 -Ein elektronisches Sphärenkonzert / Kaisersaal in Fulda

Kaisersaal-2014 fly