Klang für die Welt
Donnerstag, 30. Dezember 2010, 03:17
Abgelegt unter: Musik

Es freut mich, dass ich Ihr Interesse geweckt habe und begrüße Sie recht herzlich auf dieser Internetseite!

Worum geht es hier eigentlich?

Ich habe an dieser Stelle versucht, für neugierige intelligente Menschen einen ganz besonderen Ort zu schaffen, einen Ort, in dem man sich in Träumen, Gedanken und Muse verlieren kann, einen Ort,  wo man neuen kreativen Ideen stets offen gegenüber steht.

Vielleicht beruht es auch nur auf meiner Lebenserfahrung, das ich heute in der Lage bin, die verschiedenen Situationen aus unter­schiedlichen Blick­winkeln zu be­trachten. Die Essenz dessen fließt in mein musikalisches Schaffen ein und macht mich Neuem gegenüber aufgeschlossen.

Ich sehe mich weniger als der große intellektuelle Künstler, sondern eher als der einfache Handwerker, der die Kunst als Summe seiner Fähigkeiten versteht.

Mit meinen Arbeiten möchte ich kein Millionenpublikum erreichen, denn sie sind für solche Menschen gemacht, die vorurteilsfrei genug sind, sich an meinen verdrehten Ideen und Visionen zu erfreuen, die meine Werke verstehen, weil wir die selbe Sprache sprechen.

Ich bin fest davon überzeugt, das ein kreativer Musiker immer den Mut haben sollte, seinen eigenen Weg zu gehen, wie unorthodox dieser auch immer sein mag, auch wenn diesem Weg Tabus entgegenstehen.

Die Musik.
Im Gegensatz zu meinen anderen Projekten, möchte ich hier gerne die leiseren Töne anschlagen.
Auch wenn die Klänge „dazwischen“ von den meisten Menschen überhört und ignoriert werden, so sind sie doch vorhanden.

Mein erklärtes Ziel ist es dabei, die unauffälligen Geräusche des Hintergrundes aus dem urbanen Leben, mit all seiner Hektik und seinen Konflikten, aus der Tektronik einer Großstadt, einzufangen.
Es gilt aber auch, natürlich gewachsene Konstruktionen und Formen aus der Natur, makro oder mikroskopische Organismen, sowie absurde Utopien, klanglich darzustellen und auf elektronischem Weg neu zu definieren.

Der Mensch sollte nicht nur das dominante Zwitschern eines Vogels auditiv wahrnehmen, sondern auch die Reduktion, also das leichte Säuseln der Blätter und das leise Knarzen der Äste zweier starker Bäume im Abendwind.
Das Lächeln der Bäume…

Die wichtigste Eigenschaft dieser Musik ist der Inhalt, jedoch ohne eine zu hohe Authentizität zu schaffen, das ist nicht gewollt. Es soll die eigenen Ideen und Gedanken nur anreißen, die eigene Phantasie anregen und zum Träumen animieren.

Mein Arbeitswerkzeug und Medium ist hierbei stets der elektronische Synthesizer, als äquivalent zur menschlichen Sprache. Nur er bietet mir die enge Verknüpfung von Kreation, Kommunikation und Ausführung in klaren Strukturen.

Mehr Infos über dieses Projekt folgt demnächst an dieser Stelle.

Bernd-Michael Land



02.10.2014 / Quadrophonisches Konzert zur Finissage von Hagen Bonifer -Schlosskirche in Rumpenheim

02.10.2014
Offenbach am Main in der Rumpenheimer Schlosskirche
Beginn ab 19.00h

Quadrophonisches Konzert -Das Lächeln der Bäume

Zur Finissage von Hagen Bonifer zur Ausstellung

Höhlenausgänge. Archaisierung des Sakralraums.
Eine unzeitgemäße Reflexion

im Rahmen der Rumpenheimer Kunsttage.

 

Schlosskirche



auch mal wieder: SynxsS Studio News #178

Nach ein paar kurzen Unterbrechungen bin ich nun wieder an meinen aktuellen Musikprojekten / CDs dran.
In diesem Sommer sollte ja das neue Album “Das Lächeln der Bäume” auch fertig werden und mittlerweile ist auch ein großer Teil bereits im Kasten.
Da es nun doch zwei Alben werden, war noch einiges an zusätzlicher Arbeit nötig, drei Stunden Ambient auf 74 Minuten zusammenzuquetschen, das hat einfach nicht geklappt.
Einige Live-Mitschnitte müssen nun noch etwas gekürzt und angepasst werden, dann gehts ans Mastering.

Studio2014-055



Modular Dreams – EXs72 / die neue KaPro Sondlibrary für den KORG Kronos

Modular Dreams – EXs72 / die neue KaPro Sondlibrary für den KORG Kronos Modular Dreams Cover

1,2 GB PCM Samples, 217 Programs KApro EXs72 Modular Dreams -handverlesene Sounds einzigartiger Modularsysteme und Synthesizer für einen wahrlich un-(er)ge-hörten Klangrausch.

Bernie was our first choice partner because he owns one of the biggest collection of, partly exoctic, synthesizers in Europe.
The “Modular Dreams” Library comprises of about 1.2 GB of multisamples which were recording using Bernie’s veritably unique modular synthesis systems.
The extraordinary sound synthesis capabilities of the KORG KRONOS “pimp up” these sources, forming a totally new audio experience for all synthesizer lovers.
A truly unheard sonic rapture is waiting for you: The “Modular Dreams” Library is simply “FROM OUTER SPACE”. 217 programs are included. We wish you lots of pleasure with them.

Ein paar Soundbeispiele dieser einmaligen Collection findet man hier: Modular Dreams

Bernie Kronos-Lib 01

Bernie Kronos-Lib 02

Bernie Kronos-Lib 03



27.07.2014 / Skalien live -Radom auf der Wasserkuppe
Samstag, 26. Juli 2014, 12:19
Abgelegt unter: Musik,Termine | Tags: , , ,

skalien radom fly

27.Juli 2014
Beginn: 12.00h

Skalien live

Siegfried Kärcher – Special Ambient Set (Frankfurt am Main)
Bernd-Michael Land -Aliens-Project (Rodgau)



26 + 27. Juli: Siegfried Kärcher Kunsttage auf der Wasserkuppe
Mittwoch, 23. Juli 2014, 12:51
Abgelegt unter: Musik,Termine

Kunsttage Kärcher fly

Am 26.+27. Juli & 3. Oktober 2014 veranstaltet der Frankfurter Künstler Siegfried Kärcher, die Kunsttage im Radom a.d.Wasserkuppe.
Der 1974 in Bad Kreuznach geborene international anerkannte Künstler, der einige Jahre in Bad Kissingen lebte und im letzten Jahr bereits im Radom zu sehen und hören war, ist kein Unbekannter in der Region.
Er schuf das multimediale Bühnenbild für Bachs Johannespassion im Kissinger Regentenbau und stellte viele Male in der Kunststation Kleinsassen aus.

Für seine Kunsttage im Radom hat er befreundete Künstlerinnen und Künstler eingeladen, die mit ihm zusammen musizieren oder neue Arbeiten zeigen.

Kunst von Siegfried Kärcher & Malwine Mangold-Volk (Hamburg)

DJ – Tristan Von Neumann – Ra(n)dom Music GEMA Freie Klassik und Artverwandtes (Hamburg)

Samstag:
Nocturnal Hippie Sound System – Ambient & Chill Out – (Frankfurt)
Cosmique Kätz – Music for Cats from outer Space – (Frankfurt)

Sonntag:
Skalien – Bernd-Michael Land & Siegfried Kärcher Electronic Project – Special Ambient Set (Frankfurt & Rodgau)

EK-Lounge#64 – Electronic Ambient Improvisation – (Rhein-Main-Gebiet+Bayern)



17.07.2014 ab 17.00h / Bernd-Michael Land on Air auf Radio-X

Radio-X-logo

Heute, am Donnerstag ist es mal wieder soweit:

17.07.2014 ab 17.00h
Virus Musik Radio – Homebase

mit Moderator Jürgen Klumpe
als Gäste: Bernd-Michael Land (Aliens-Project) und Frank Tischer

Radio-X ist DAS angesagte Frankfurter Lokalradio.
Falls euer Wohnort außerhalb der Reichweite von Radio-X liegt, könnt ihr die Sendung auch übers Internet streamen.

zum Livestream von Radio-X
Bernie&Frank

Frank und Bernie im SynxsS-Studio in Rodgau

Unsere nächsten gemeinsamen Konzerte sind am:

13.09.2014 Frank Tischer & Bernd-Michael Land live im Kaisersaal, Stadtschloß / Tag des offenen Denkmals -Fulda

und am
16.08.2014 Frank Tischer & Bernd-Michael Land live im Radom auf der Wasserkuppe



Neues musikalisches Projekt: Das elektronische Ohrakel

Derzeit arbeite ich an einem weiteren musikalischen Projekt:

Das elektronische Ohrakel

Das Elektronische Ohrakel sml

Erste Zielsetzung war dabei, zusätzlich noch ein weiteres kompaktes Liveprogramm von ca. 30 bis 45 Minuten zu erstellen, um auch kürzere Konzerte spontan spielen zu können.
Das übliche Set ist oft viel zu aufwändig, denn 2,5h – 3h Aufbau, 3h spielen, rund 1,5h Abbau, dazu noch Packen, Einladen, Fahrtzeit, Ausladen, usw., und: wer soll das bezahlen?

Für kleinere Konzerte, die nicht selten in beengten Räumlichkeiten stattfinden, dazu noch mit begrenztem Budget, ist das quadrophonische Konzept völlig ungeeignet, auch das normale Liveset in Stereo ist immer noch total oversized und viel zu aufgeblasen.
Daher musste nun unbedingt eine schlankere Alternative her.

Das Elektronische Ohrakel sw sml

Sehr wichtig war unbedingt eine einfache Transportmöglichkeit des gesamten benötigten Equipments.
Es sollte auf jeden Fall noch so kompakt sein, das eine Person alles auf einmal, in nur zwei Köfferchen, bequem tragen kann.
Die gesamte Gerätschaft sollte absolut tauglich für den Transport mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wie Bahn und S-Bahn, sein.

Eine weitere Priorität war eine schnelle Auf- und Abbauzeit von jeweils maximal 10 Minuten.

Musikalisch bewege ich mich mit diesem Set weiterhin im Bereich Ambient / Chill-Out / experimentelle Electronic, mit einer Prise analoger Drones und Noise.