Klang für die Welt
Donnerstag, 30. Dezember 2010, 03:17
Abgelegt unter: Musik

Es freut mich, dass ich Ihr Interesse geweckt habe und begrüße Sie recht herzlich auf dieser Internetseite!

Worum geht es hier eigentlich?

Ich habe an dieser Stelle versucht, für neugierige intelligente Menschen einen ganz besonderen Ort zu schaffen, einen Ort, in dem man sich in Träumen, Gedanken und Muse verlieren kann, einen Ort,  wo man neuen kreativen Ideen stets offen gegenüber steht.

Vielleicht beruht es auch nur auf meiner Lebenserfahrung, das ich heute in der Lage bin, die verschiedenen Situationen aus unter­schiedlichen Blick­winkeln zu be­trachten. Die Essenz dessen fließt in mein musikalisches Schaffen ein und macht mich Neuem gegenüber aufgeschlossen.

Ich sehe mich weniger als der große intellektuelle Künstler, sondern eher als der einfache Handwerker, der die Kunst als Summe seiner Fähigkeiten versteht.

Mit meinen Arbeiten möchte ich kein Millionenpublikum erreichen, denn sie sind für solche Menschen gemacht, die vorurteilsfrei genug sind, sich an meinen verdrehten Ideen und Visionen zu erfreuen, die meine Werke verstehen, weil wir die selbe Sprache sprechen.

Ich bin fest davon überzeugt, das ein kreativer Musiker immer den Mut haben sollte, seinen eigenen Weg zu gehen, wie unorthodox dieser auch immer sein mag, auch wenn diesem Weg Tabus entgegenstehen.

Die Musik.
Im Gegensatz zu meinen anderen Projekten, möchte ich hier gerne die leiseren Töne anschlagen.
Auch wenn die Klänge „dazwischen“ von den meisten Menschen überhört und ignoriert werden, so sind sie doch vorhanden.

Mein erklärtes Ziel ist es dabei, die unauffälligen Geräusche des Hintergrundes aus dem urbanen Leben, mit all seiner Hektik und seinen Konflikten, aus der Tektronik einer Großstadt, einzufangen.
Es gilt aber auch, natürlich gewachsene Konstruktionen und Formen aus der Natur, makro oder mikroskopische Organismen, sowie absurde Utopien, klanglich darzustellen und auf elektronischem Weg neu zu definieren.

Der Mensch sollte nicht nur das dominante Zwitschern eines Vogels auditiv wahrnehmen, sondern auch die Reduktion, also das leichte Säuseln der Blätter und das leise Knarzen der Äste zweier starker Bäume im Abendwind.
Das Lächeln der Bäume…

Die wichtigste Eigenschaft dieser Musik ist der Inhalt, jedoch ohne eine zu hohe Authentizität zu schaffen, das ist nicht gewollt. Es soll die eigenen Ideen und Gedanken nur anreißen, die eigene Phantasie anregen und zum Träumen animieren.

Mein Arbeitswerkzeug und Medium ist hierbei stets der elektronische Synthesizer, als äquivalent zur menschlichen Sprache. Nur er bietet mir die enge Verknüpfung von Kreation, Kommunikation und Ausführung in klaren Strukturen.

Mehr Infos über dieses Projekt folgt demnächst an dieser Stelle.

Bernd-Michael Land



02.10.2014 / Quadrophonisches Konzert -Schlosskirche in Rumpenheim

02.10.2014
Offenbach am Main in der Rumpenheimer Schlosskirche
Beginn ab 19.00h

Schlosskirche 2

Bernd-Michael Land.
Ein quadrophonisches Konzert: Das Lächeln der Bäume

zur Finissage der Ausstellung “HÖHLENSCHÄTZE.Bergungen” von Hagen Bonifer im Rahmen der Rumpenheimer Kunsttage.

Links zu dem Event an den Rumpenheimer Kunsttagen:

Info über Bernd-Michael Land

Info über das Konzert

Info über Hagen Bonifer

Info über die Ausstellung

Bernd-Michael-Land 02



08.10.2014 – Phonophon / Frankfurt

Phonophon fly 10-2014

Star Turbine (N)
Scandinavian noise-scapers Star Turbine, a Danish/Norwegian supergroup of experimental sound made up of Claus Poulsen (of Small Things On Sundays fame) and Sindre Bjerga (Bjerga/Iversen, etc). Working with electronics and amplified objects, the duo make extended, intricate excursions into microscopic sonic universes, their layered textures pockmarked and warped by sudden tonal wormholes and Dadaist interjections

“Like all the output of Tangerine Dream squished up into a 1 second sample then dragged out again on a low res JPEG.”
www.starturbine.bandcamp.com
www.starturbine.wordpress.com

Bernd-Michael Land (D)
ist Elektronik-Musiker, Klangkünstler und Sounddesigner seit den frühen siebziger Jahren.
Musikalische Stilrichtung: elektronische experimentelle Instrumentalmusik, Ambient, Electronica/Electro, Bioakustik/Field-Recording, Soundscapes, Klangkunst.

Das elektronische OHRakel.

Die Dialoge zwischen akustischen Naturgeräuschen (Field-Recording) und Live gespielten, elektronisch erzeugten Klängen (Drones, Soundscapes, Glitch), stehen in ständig wechselnden dynamischen Beziehungen, um dann zu neuen Klangwelten zu verschmelzen. Die Verbindung von natürlicher Bioakustik mit elektronischen Sphärenen wurden im transdisziplinären Kontext erarbeitet und bilden die Basis für eine neue hybride Realität. Die wichtigste Eigenschaft dieser Musik ist der Inhalt, jedoch ohne eine zu hohe Authentizität zu schaffen, das ist nicht gewollt.

Arbeitswerkzeug und Medium ist stets der elektronische Synthesizer, als äquivalent zur menschlichen Sprache. Nur er bietet eine enge Verknüpfung von Kreation, Kommunikation und Ausführung in klaren Strukturen. Auf den Einsatz von Computern wird bei Konzerten gänzlich verzichtet.

Das Elektronische Ohrakel sml

08.10.2014
Einlass 20:00, Beginn 20:30
Eintritt: 7 Euro

INM – Institut für neue Medien
Schmickstraße 18
60314 Frankfurt

INM-Logo



Wasser & Feuer

Bernd-Michael Land
Wasser & Feuer
(aus dem Programm “Das Lächeln der Bäume”)

“Ein elektronisches Sphärenkonzert” -Mitschnitt des Konzertes aus dem Kaisersaal
recorded am Sonntag, den 13. September 2014 @ Stadtschloss in Fulda

copyright: Bernd-Michael Land


20.09.2014 – EK-Lounge #65 am Rumpenheimer Schloß / Offenbach am Main

EK-Lounge#65 Rumpenheimer Kunsttage



Neues Live-Album: Impro 1700.

Impro 1700.

– Ein Livemitschnitt von unserem gemeinsamen Konzert am 07.09.2014 im Radom auf der Wasserkuppe.

Bernd-Michael Land
&
Frank Tischer

Streng limitierte Sonderedition von nur 25 Exemplaren!
Jede CD ist einzeln fortlaufend nummeriert und von Hand signiert -ein einzigartiges Sammlerstück

Ein direkter Pult-Mitschnitt dieses einmalig schönen Konzertes.
Das offizielle Releasedatum ist am Montag, den 15.09.2014 -daher sofort zugreifen und schnell noch ein Exemplar sichern!

Preis: nur € 18,00 zzgl. Versandkosten

Impro 1700. Front

Impro 1700. Back



Bilder: Konzert am 13.09. im Kaisersaal in Fulda

Konzert am 13.09. im Kaisersaal / Stadtschloß in Fulda

Kaisersaal 1 Kaisersaal 2

Kaisersaal Fulda 01

Teil 1
Frank Tischer solo
Musik aus Raum & Zeit 2014

Kaisersaal Fulda 02

Kaisersaal Fulda 03

Kaisersaal Fulda 04

Teil 2
Bernd-Michael Land solo
Das Lächeln der Bäume

Kaisersaal Fulda 05

Kaisersaal Fulda 06

Kaisersaal Fulda 07

Kaisersaal Fulda 08

Kaisersaal Fulda 09

Teil 3
Gemeinsames Abschlußkonzert

Kaisersaal Fulda 10

Kaisersaal Fulda 11

Kaisersaal Fulda 12

Kaisersaal Fulda 13

Kaisersaal Fulda 14

Kaisersaal Fulda 15

Kaisersaal Fulda 16



13.09.2014 – Sphärenkonzert / Frank Tischer & Bernd-Michael Land live im Kaisersaal in Fulda

Kaisersaal 1

Kaisersaal 2

 

Kaisersaal