Klang für die Welt
Donnerstag, 30. Dezember 2010, 03:17
Abgelegt unter: Musik

Es freut mich, dass ich Ihr Interesse geweckt habe und begrüße Sie recht herzlich auf dieser Internetseite!

Worum geht es hier eigentlich?

Ich habe an dieser Stelle versucht, für neugierige intelligente Menschen einen ganz besonderen Ort zu schaffen, einen Ort, in dem man sich in Träumen, Gedanken und Muse verlieren kann, einen Ort,  wo man neuen kreativen Ideen stets offen gegenüber steht.

Vielleicht beruht es auch nur auf meiner Lebenserfahrung, das ich heute in der Lage bin, die verschiedenen Situationen aus unter­schiedlichen Blick­winkeln zu be­trachten. Die Essenz dessen fließt in mein musikalisches Schaffen ein und macht mich Neuem gegenüber aufgeschlossen.

Ich sehe mich weniger als der große intellektuelle Künstler, sondern eher als der einfache Handwerker, der die Kunst als Summe seiner Fähigkeiten versteht.
Mit meinen Arbeiten möchte ich kein Millionenpublikum erreichen, denn sie sind für solche Menschen gemacht, die vorurteilsfrei genug sind, sich an meinen verdrehten Ideen und Visionen zu erfreuen, die meine Werke verstehen, weil wir die selbe Sprache sprechen.

Ich bin fest davon überzeugt, das ein kreativer Musiker immer den Mut haben sollte, seinen eigenen Weg zu gehen, wie unorthodox dieser auch immer sein mag, auch wenn diesem Weg Tabus entgegenstehen.

EMS AKS

Die Musik.
Im Gegensatz zu meinen anderen Projekten, möchte ich hier gerne die leiseren Töne anschlagen.
Auch wenn die Klänge „dazwischen“ von den meisten Menschen überhört und ignoriert werden, so sind sie doch vorhanden.

Mein erklärtes Ziel ist es dabei, die unauffälligen Geräusche des Hintergrundes aus dem urbanen Leben, mit all seiner Hektik und seinen Konflikten aus der Tektonik, einzufangen.
Es gilt aber auch, natürlich gewachsene Konstruktionen und Formen aus der Natur, makro oder mikroskopische Organismen, sowie absurde Utopien, klanglich darzustellen und auf elektronischem Weg neu zu definieren.

Der Mensch sollte nicht nur das dominante Zwitschern eines Vogels auditiv wahrnehmen, sondern auch die Reduktion, also das leichte Säuseln der Blätter und das leise Knarzen der Äste zweier starker Bäume im Abendwind.
Das Lächeln der Bäume…

Die wichtigste Eigenschaft dieser Musik ist der Inhalt, jedoch ohne eine zu hohe Authentizität zu schaffen, das ist nicht gewollt. Es soll die eigenen Ideen und Gedanken nur anreißen, die eigene Phantasie anregen und zum Träumen animieren.

Mein Arbeitswerkzeug und Medium ist hierbei stets der elektronische Synthesizer, als äquivalent zur menschlichen Sprache. Nur er bietet mir die enge Verknüpfung von Kreation, Kommunikation und Ausführung in klaren Strukturen.

Das Lächeln der Bäume – Das musikalische Konzept / Deutsch

When trees smile – The musical opus / English

Meeresgrund -Das musikalische Konzept / Deutsch

Warum Quadrophonie?

Alle aktuellen Informationen über meine Projekte und Konzerte finden Sie stets hier in den News.

Bernd-Michael Land

Planet Synth

Bewertungen zu bernd-michael-land.com



SynxsS-Studio Juni 2016
Dienstag, 28. Juni 2016, 08:57
Abgelegt unter: Musik,Studio | Tags:

2016-140 Kevin Schröder
SynxsS-Studio Juni 2016

(Pic by Kevin Schroeder)

2016-139 Studio
Gong und Klangschalen



Radio Modul303 / Album der Woche 26: Bernd-Michael Land „Meeresgrund“

Album der Woche 26 bei Radio Modul303

Radio Modul 303

Bernd-Michael Land „Meeresgrund“

26.06.2016 von 15.00 bis 16-00 Uhr
Radio Modul303

2016-06-25 23_50_41-Bernd-Michael Land



Rezension in Flächenklang: Bernd-Michael Land „Meeresgrund“

Flächenklang | Das Elektronische Musik Magazin

Bernd-Michael Land | Meeresgrund
Juni 19, 2016 – Rezensionen

Kein Album für den Strand. Aber eins für die Reise zur See.

Bernie hatte leichtes Spiel mit mir. Ich liebe die See, die endlose Weite, den stetigen Wind. Ich mag es, wenn der Blanke Hans über die Küste hereinbricht, und ich gleichzeitig voller Glück und Furcht auf dem Deich stehe, und mich gegen den Wind stemmen kann. Glück, weil der Wind, und die rasenden Wolke …

bitte weiterlesen auf Flächenklang, dem elektronischen Musikmagazin

Meeresgrund x



Rezension in Empulsiv: Bernd-Michael Land „Meeresgrund“

Rezension im Electronic Music Webzine EMPULSIV

Bernd Michael Land – Meeresgrund

Wenn Bernie Land ein neues Album präsentiert stellt sich immer die Frage, welches Equipment seines unglaublichen Fuhrparks hat er dieses mal genutzt. Nun, erstmalig ist auch realer Platikmüll als neuer Tonerzeuger implementiert worden, denn das Album besteht nicht nur aus endlos tiefen Ambientexponaten, sondern auch aus der tonalen Botschaft, sich als CD-Konsument mit der weltweiten Vermüllung zu beschäftigen. Dafür wurde tatsächlich der Klang …
hier weiterlesen

2016 MEERESGRUND B



Vielen Dank!
Dienstag, 14. Juni 2016, 11:40
Abgelegt unter: Musik,Studio | Tags: ,

Vielen Dank nochmal an dieser Stelle für die unzähligen Geburtstagsgrüße von meinen lieben Freunden und treuen Fans!


Auf dem Superbooth 2016 in Berlin mit Gert Jalass und Udo Hanten



Rezension auf Sequenzerwelten: Bernd-Michael Land – Meeresgrund

Rezension auf Sequenzerwelten

Bernd-Michael Land – Meeresgrund

Diese Botschaft kommt an …..
und das nicht nur musikalisch, sondern auch so, wie diese Botschaft gemeint ist. -Meeresgrund- setzt sich mit der immer mehr anwachsenden Meeresverschmutzung mit Plastikmüll auseinander. Die Meere verdrecken regelrecht und durch dem ganzen Plastikmüll verenden unzählige Fische und Säugetiere, wie die Wale und Delfine. Lebensräume vieler Korallenarten werden zerstört und wer weiß, wieviel da noch mit dran hängt…
Dieses Thema hat Bernd-Michael Land musikalisch umgesetzt und wie es bei Bernie nun mal üblich ist, mit sehr großem Aufwand, wie etwa unter einer quadrophonischen Ausrichtung, die aber leider nur bei Konzerten richtig hörbar wird. Aber auch „nur“ über Stereo ist die -Meeresgrund- ein akustisches Highlight, denn die sehr harmonische Musik mit gelegentlichen experimentalen Passagen ist tontechnisch auf allerhöchstem Niveu. Da sind viele Feinheiten zu hören – ein wahrer Genuss ist das!
Es ist auch sehr interessant zu hören, das nicht immer dynamische Musik nötig ist, um den Zeigefinger zu erheben und zu mahnen. Nein, es geht auch anders, wie hier bestens zu hören ist. Manchmal sind ruhigere Töne genauso wirkungsvoll.
Daher : nehmt diese Botschaft an, helft mit, den Plastikmüll zu reduzieren und belohnt euch mit dem Kauf dieser tollen CD :-)

2016 MEERESGRUND A



„Meeresgrund“ im Rodaupark am Umwelttag, den 05.06.2016
Sonntag, 5. Juni 2016, 20:22
Abgelegt unter: Musik,Termine | Tags: , , , ,

Sonntag morgens gegen Neun, die Anlage steht und ist eingemessen, es kann losgehen.

Umwelttag 2016-01

Umwelttag 2016-02

Umwelttag 2016-03